Tag Archives: Foundation

Catrice Photo Finish – Ein gutes Fundament für den perfekten Look?

11 Jul

Was meinen Teint angeht, bin ich eigentlich pingelig, zeig das aber nicht. Am liebsten würde ich natürlich ständig mit dem perfekten Porzellanpüppchen-Teint rumlaufen, der aber gaaaanz natürlich wirkt. Stattdessen schwanke ich irgendwie zwischen trockener und Mischhaut, es schuppt sich, ich röte mich bei der kleinsten Gelegenheit und in meinen Poren hat man schon kleinere Nagetiere verschwinden sehen. Ein Drama!

Foundation ist deshalb so ein kleines touchy subject bei mir. Die eine macht meine Haut zu trocken, von der anderen krieg ich Pickel, wieder andere werden fleckig. Blöd, das. Deshalb hab ich über Jahre hinweg einfach die Flügelchen hängen lassen und mich auf die gute YouRebel von Benefit beschränkt. Diese getönte Tagescreme ist zwar super und schickt alle ach so tollen neuen BB Creams locker nach Hause, aber sie deckt nunmal auch nicht perfekt ab, eigentlich fast gar nicht. Natürlich ist der Look auf jeden Fall und für die meisten Anlässe reicht das ja, aber in letzter Zeit wuchs der Wunsch nach einer tollen Foundation doch wieder.

Auch hier kam ich wieder auf meine neue Liebe Catrice zurück. Für den relativ kleinen Aufsteller, der sich meistens bei dm findet, wird doch einiges an verschiedenen Foundations geboten, Mousse, flüssig, Puder… Relativ schnell blieb ich dann bei der Photo Finish 18h Liquid Foundation hängen. Mit 6,49 € riss die jetzt auch kein wirklich großes Loch in meinen Geldbeutel. Obwohl ich die Farbauswahl wirklich schwierig fand. Es gibt 5 verschiedene Nuancen und swatchen brachte mich bei dem schlechten Licht bei dm nicht wirklich weiter. Ich hatte zwischen „Rosy Beige“ und „Sand Beige“ geschwankt. Eigentlich bin ich eher ein rötlicher Typ, aber ich fand vor Ort, dass der Einstich der beiden genau andersrum wirkte, deshalb durfte dann schließlich „Sand Beige“ mit. Im Nachhinein hab ich allerdings fast den Eindruck, dass die Farbe ein klein bißchen zu dunkel ist. Aber auch wieder nicht soooo krass, dass ich aussehe wie auf der Sonnenbank eingeschlafen.

Vom Tragegefühl her kann ich mich bis jetzt auch nicht beschweren. Die Foundation kommt zwar ziemlich fest aus dem Spender, aber auf der Haut fühlt sie sich ganz leicht an, lässt sich mit Pinsel und / oder Fingern prima gleichmäßig verteilen und wirkt auch noch nach Stunden frisch und leicht. Und, für mich ganz wichtig, auch abends habe ich noch kein Spannungsgefühl. Sie scheint also nicht auszutrocknen. Das ist schonmal super. Jeden Tag trage ich sie nicht, aber bisher könnte ich auch keine großartigen Nachwirkungen bemängeln.

Die Foundation deckt auch recht gut ab. Ob sie jetzt ihrem Namen „Photo Finish“ gerecht wird, zweifel ich mal ein bißchen an, weil es natürlich kein Camouflage-Makeup ist. Aber für die meisten von uns dürfte das durchaus reichen. Und für den Preis ist das absolut toll.

Und, ja, ich weiß, das ist nicht das Wichtigste, aber ich bin auch echt begeistert von der Verpackung. Wenn man den Namen überklebt, glaubt doch kein Mensch, dass man hier ein Drogerieprodukt hat! Das Fläschchen besteht tatsächlich aus Glas, wirkt matt und frostig von außen und liegt dadurch schwer und hochwertig in der Hand. Der Spender könnte ein kleines bißchen druckempfindlicher sein, denn so ist die Dosierung etwas ungenau, aber mei, jetzt fängt das Jammern auf hohem Niveau an.

 

 

[Glossybox] Zufällig leider geil! (April 2012)

7 Mai

So, da isse! Die Glossybox des Monats April.

Zum Zeitpunkt des Versands hat die Glossybox wie immer auf ihrer Facebook-Seite die Inhalte anhand von Produktfotos  geleakt, kurz darauf folgten bereits die Stimmen von den Empfängern der ersten Boxen. Das Sortiment war diesen Monat insgesamt sehr gut, schöne Produkte und Maxiproben waren da aufgezeigt. Doch von den ersten Empfängerinnen hörte ich recht durchwachsene bis schlechte Meinungen zum Inhalt. Vor allem schon wieder wurden hauptsächlich seltsame Fluids und Cremes verteilt. Nun also zu meiner Box.

Und wie sieht das Ganze dann „entfesselt“ aus, Jungs und Mädels?

Na, das kann sich doch sehen lassen!

Eine shnieke Sonnencreme von Piz Buin für’s Gesicht – auch noch schön handlich in der Maxiprobiergröße und mit Klappverschluss, stand Drehkappe. Ich denke 50+ bezieht sich nur auf den LSF, nicht auf’s Alter…

Eine Flüssigfoundation von Biodroga im praktischen Pumpspender – sogar der helle Hautton passt, Firma war mir bisher nicht bekannt.

Ein pinkfarbener Lipgloss von Illamasqua – schönes Design und nette Farbe, aber das Zeug pappt an jeder Körperstelle (sprich Hände und Lippen) wie Sau. Solange ich nicht spreche, trinke oder esse ist das sicherlich eine super Sache.

Ein Anti-Aging Lippenstift von Sans Soucis – schön dezent und gut haltbar. Recht mattes Finish, lässt sich schnell deckend cremig auftragen.

Ein Blush von BM Beauty – ebenfalls eine nette Farbe und zwar ein Pfirsichton. Ich habe ihn noch nicht  probiert, fürchte nur in der Verpackung liegt nach 2 Mal öffnen schon die Hälfte vom losen Puder in meiner Wohnung rum. Ich freu mich trotzdem und werde auf der Hut sein.

Unliebsames Produkt der Box: die Parfümprobe von Thomas Sabo. Ja, danke, nicht gerne wieder.

Schweinerei, dass das immer noch als reguläres 5. Produkt durchgeht. Gerne schließe ich mich hier der generellen Meinung an als einer der vielen Nachredner. Früher war mehr Lametta! Und früher gab’s Duftproben wie die sogenannte Extrawurst direkt mit am Tresen in die Shoppingtasche. Also dann verzichtet doch lieber auf ein Produkt, macht eine 4 Produkte Box draus und legt als Goodie eine Duftprobe rein, bitte verkauft mir aber keinen Streuartikel wie eine Duftprobe als exklusiven Beautyartikel. Manchmal schüttele ich nur meinen Kopf wenn ich an die Marketingabteilungen der Boxen denke.

Nach diesem Schwall reiche ich gerne noch die Swatches vom Lippenstift und Lipgloss nach. Und ja, das ist meine Hand, zumindest Teile davon.

Fazit: SO – genau SO – stelle ich mir von Anfang an eine Beauty Box vor! Gerne könnt ihr mir für den Inhalt auch 15 Euro abknöpfen, wenn dann jetzt auch endlich durchweg drin ist, was ihr schon lange versprochen habt. Ein Träumchen!