Schon gesehen?

8 Jul

Jetzt versuch ich das auch einmal. Ob ich das regelmäßig pack steht auf einem anderen Blatt.

Liste der Filme die ich zwischen Mai und heute gesehen habe, bewertet auf einer Skala von 1 bis 10 Sternen, wobei 10 die beste Wertung ist.

  • After the Wedding / Nach der Hochzeit (10 Sterne)
    Mads Mikkelsen in einer Rolle zum Niederknien. Aber es liegt am Ensemble, der Story und der Kameraführung dass dieser Film einen nicht mehr loslässt! Susanne Bier ist grandios. Die guten Dänen.
  • Persepolis (10 Sterne)
    Politfilme finde ich schwierig zu bewerten. Hier ist die Iran-Politik als Teil einer Biografie aufbereitet, die mir ein ganzes Land näher gebracht hat.
  • Things We Lost in the Fire (10 Sterne)
    Halle Berry mag ich ja sonst nicht, aber hier spielt sie grandios und feinfühlig. Ebenso Benicio del Toro. Warum macht er nicht mehr dieser Filme? So seh ich ihn am liebsten.
  • Vom Winde verwehnt / Gone with the wind (9 Sterne)
    Seit 15 Jahren schiebe ich den Film vor mir her, hatte ihn noch nie gesehen. Nun habe ich mich in 2 Schichten, also mit Pause, doch darauf eingelassen. Ein ganz ganz toller Film! Wirklich ein Meisterwerk! Sicherlich sollte man für die damaligen Verhältnisse die Erwartungen anpassen, aber ich finde es ist eine Runde Sache, ein richtiges Epos wirklich welches viel Geduld erfordert. Jetzt möchte ich auch meinen Rhett Butler!
  • Louise hires a contract killer / Louise-Michel (9 Sterne)
    Bis zur letzten Minute fand ich den Film lustig bis mittelgut, über lange Strecken auch einfach sinnbefreit. Sobald er aus war, konnte ich eine Woche nicht aufhören darüber nachzudenken und zu kichern. Kult!
  • Endstation Sehnsucht / A Streetcar named desire (8 Sterne)
    Vivien Leigh (Scarlett O’Hara aus Vom Winde verweht) und Marlon Brando in einem fast epischen Kammerspiel zum Ende einer amerikanischen Ära bzw. Aufbruch in eine neue. Basierend auf einem Stück von Tennessee Williams („Katze auf dem heißen Blechdach“).
  • Zwei an einem Tag / One Day (8 Sterne)
    Schöne Romanze, trifft die richtigen Töne ohne allzu kitschig zu werden.
  • Bis zum Ende der Welt / At World’s End (8 Sterne)
    Die Dänen spinnen! Und Nikolaj Lie Kaas zeigt dass er auch etwas anderes als Dogma-Filme machen kann. Neben Mads Mikkelsen der beste dänische Akteur.
  • Dark Shadows (7 Sterne)
    Besser als erwartet, durchaus lustig und kurzweilig.
  • Die Rotkäppchenverschörung / Hoodwinked (7 Sterne)
    Wird immer besser beim Zuschauen, mal was anderes.
  • Urteil von Nürnberg / Judgement at Nuremberg (7 Sterne)
    Film den ich auch nur einmal im Jahrzehnt sehen kann, sehr aufwühlend. Großartige Darstellung von Montgomery Clift, den ich bis dato auch noch nicht gesehen hab und das umgehend ändern muss.
  • Taxi Driver (7 Sterne)
    Endlich gesehen, aber das brauch ich demnächst nicht auch nochmal. Paraderolle für und Glanzleistung von Robert De Niro.
  • Rufmord / The Contender (6 Sterne)
    Jeff Bridges und Gary Oldman sind spitze, die Story ist auch gut, aber schlechter Schnitt macht den Film lahm.
  • Pusher (6 Sterne)
    Wieder die Dänen, dieses Mal Kim Bodnia und Mads Mikkelsen. Ich fand ihn gut, aber nicht so kultig wie er beschrieben wird.
  • 2 Tage Paris / 2 Days in Paris (6 Sterne)
    Typisch Julie Delpy! Ich mag sie immer mehr, je älter ich werde.
  • Kein Mittel gegen Liebe / A Little Bit of Heaven (6 Sterne)
    Cheeeesy! Aber das machen Kate Hudson und vor allem Gael Garcia-Bernal schon sehr schön.
  • Dark City (5 Sterne)
  • Date Night (5 Sterne)
  • Happy-Go-Lucky (5 Sterne)
  • Tree of Life (5 Sterne)
  • Death at a Funeral (US 2010) (4 Sterne)
  • Hotel Desiré (3 Sterne)
  • Toy Boy / Spread (3 Sterne)
  • The Hangover Pt. 2 (2 Sterne)

Außer Konkurenz sozusagen läuft eine Mockumentary (künstliche Dokumentation), welche ich letzte Woche für mich entdeckte. Die Mockumentary ist wie auch The Office eine englische Serie und heißt Come Fly With Me aus dem Jahr 2010. Leider existieren bisher nur 6 Folgen in einer Staffel. Eine zweite Staffel ist geplant. Es geht hier um Geschichten und Menschen an einem englischen Flughafen, natürlich ist alles gefaked. 98% aller Charaktere werden von 2 Personen dargestellt: David Walliams und Matt Lucas, den Machern von Little Britain. Little Britain ist eine Kultserie, das weiß ich, ich komme aber erst jetzt langsam auf den Geschmack und mache jetzt meine Hausaufgaben. Come Fly With Me habe ich mir nun auf DVD zugelegt und bin glücklich. Sehr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s