[Glossybox] Kathys erste Glossybox (März 2012)

3 Apr

Glossybox März 12 #1Es war März. Endlich! Nachdem Maja mich schon so angeheizt hatte mit den ganzen Beautyboxen, ich mich nach langem Überlegen erstmal für die Glossybox entschieden und dann die Info bekommen hatte, dass mein Abo aber erst im März losgeht, war ich gespannt wie ein Flitzebogen. Bestellt hatte ich sie Anfang Januar und seitdem habe ich mit großen Augen die ganzen Unboxing-Videos und unetliche Blogbeiträge verfolgt. Die Mail, dass meine Box jetzt endlich in der Packstation auf mich wartet, hat mich dann trotzdem irgendwie überrascht. Natürlich wurde sie gleich abgeholt und aufgerissen. Dabei habe ich’s vor lauter Aufregung gerade mal geschafft, ein paar pixelige Fotos mit dem iPhone zu machen. Aber da wusste ich ja auch noch nicht, dass die Fotos mal in einem Blog landen würden…

Glossybox März 12 #2Und? Gefällt der Inhalt? Joa…ich sag‘ mal, es ist durchwachsen. Meine erste Glossybox ist ja auch gleichzeitig die Anniversary Box, da es ihr erster Geburtstag ist. (Happy Birthday, Böxli!) Irgendwie hätte ich bei so einem Event erst recht etwas mehr erwartet. Aber gehen wir doch mal direkt im einzelnen auf die Produkte ein. Ich füge auch gleich ein, was denn die beigefügte Karte zu den einzelnen Produkten sagt. Der Text ist jeweils straight from the Glossybox Macher’s mouth und nicht mein Werk.

1. ??? Peeling

Effektive Reinigung und Hautfreundlichkeit in einem! Dieses Peeling klärte die Haut nicht nur gründlich, sondern pflegt sie auch mit Avocado-Extrakten und Vitamin E.

Preis Originalprodukt: ??? / 150ml

Ja…da haben wir auch gleich das heiß diskutierte Mystery-Produkt. Soweit ich das richtig verstanden habe, gab es sowas bisher nicht. Es handelt sich hier eindeutig um ein Originalprodukt, allerdings komplett ohne Herstellerangaben. Darf man Gerüchten aus England glauben, beispielsweise diesem hier bei Beauty Avec Emma, handelt es sich hier um ein Peeling von Clearasil. Wenn das stimmt, bin ich da wirklich etwas unentschlossen, was ich davon halten soll. Einerseits wäre das natürlich enttäuschend. Clearasil ist nun wahrlich kein High End-Produkt, noch nicht mal eine „besondere“ Marke. Sogar im Drogeriemarkt gehört sie wohl zu den weniger ansprechenden Marken. ABER es gibt auch zwei Argumente, die mich hier doch wieder positiv stimmen: Natürlich hat es für Abonnenten von Glossybox & Co. auch seinen Reiz, neue Produkte testen zu dürfen. Wenn auch nicht immer der persönliche Knaller dabei ist, so ist man im Durchschnitt ja doch immer gebauchpinselt von solchen Aktionen. Zusätzlich hat das aus unternehmerischer Sicht natürlich auch einen ganz wichtigen Vorteil, besonders bei dem Produkt: Man hat die Möglichkeit, unvoreingenommene Verbraucherinnen zu beeindrucken. Ich weiß nicht, wie es anderen geht, aber ich würde nie und nimmer zu einem Produkt von Clearasil greifen. Es hat nunmal seinen Ruf als Pickelcreme für Jugendliche weg und wenn ich keine Hautprobleme wie z.B. Akne habe, käme ich nicht auf die Idee, in ihrem Portfolio nach einem geeigneten Produkt für mich zu suchen. So ein Peeling für „normale“ Haut würde also bei normaler Markteinführung kaum eine Chance bekommen. Obwohl ich hier also nicht in Begeisterungsstürme ausspreche, finde ich das doch noch ganz okay und will auch nicht meckern.

Was ich von dem Produkt an sich halte, weiß ich dafür umso genauer: Ich mag es nicht. Schon das erste Schnüffeln hat mir missfallen. Es riecht so unglaublich stark nach Gurke und nach der Anwendung bleibt der Duft auch so ziemlich den ganzen Tag erhalten. Ich liebe ja Gurken, möchte aber nicht wie eine riechen. Als Peeling macht es seinen Job ganz ordentlich und meine Haut ist danach auch schön glatt, ich kann keine toten Hautschüppchen mehr sehen und es fühlt sich sauber und geschmeidig an, wenn ich mit den Fingern drüber fahr. Allerdings stellt sich bei mir auch gleich ein starkes Spannungsgefühl ein, als ob das Peeling meine Haut innerhalb von Sekunden komplett austrocknet. Das geht für mich gar nicht. Ein Peeling muss ja nun wahrlich nicht den Moisturizer ersetzen, aber so unwohl möchte ich mich auch nicht fühlen. Insgesamt für mich also ein ziemlicher Reinfall.

In England soll das Produkt übrigens 4,99 GBP kosten, was bei uns etwa 6 € entsprechen würde. Ich glaube aber kaum, dass es hier mehr als 4 € kosten wird. Das finde ich dann schon wieder für das, so scheint es mir, einzige Originalprodukt etwas mager.

2. Ahava Time To Revitalize Extreme Day Cream

Aktive Mineralien aus dem Toten Meer und hochwertige Goji-Beeren-Extrakte pflegen intensiv und schützen die Haut vor freien Radikalen.

Preis Originalprodukt: 59,00 € / 50ml

Jaja, diese freien Radikalen. Mit denen hab‘ ich auch immer Probleme. Bisher hatte ich deshalb Pfefferspray in der Tasche. Mal gut, dass Ahava mir dagegen jetzt diese „extreme“ Tagescreme bietet!

Mal ehrlich…was genau soll diese Creme denn nun leisten? Auch hier muss ich gleich den Duft bemängeln, wobei ich gar nicht sagen kann, was genau hier so müffelt. Gurken nehme ich auch wieder wahr, aber auch was Herbes. Auf jeden Fall nicht angenehm. Aber auch die Wirkung weiß nicht zu überzeugen. Ich habe die Creme jetzt mehrere Tage lang brav jeden Morgen aufgetragen, mal mit Makeup drüber, mal ohne, aber einen spür- oder gar sehbaren Effekt erkenne ich nicht. Dafür hinterlässt sie irgendwie ein schmieriges Gefühl auf der Haut. Sie klebt zwar nicht, aber auch nach Stunden kann ich mit den Nägeln eine schmierige, ölige Schicht abtragen. Ih! Wer dafür 59 € zahlen möchte, den halte ich nicht auf, aber mich konnte die Creme nicht überzeugen. Enthalten in der Box waren übrigens 15ml, also doch eine ordentliche Menge, mit der sich die Wirkung gut testen lässt.

3. Avène Extremely Gentle Cleanser

Eine tiefenwirksame und gleichzeitig besonders milde Beseitigung von Unreinheiten ist mit diesem Reinigungsgel garantiert. Hautirritationen werden minimiert, der Teint wirkt frisch und ebenmäßig.

Preis Originalprodukt: 13,50 € / 200ml

Auch hier wieder ein ganz, ganz extremes Produkt! Gott, diese Namen! Bei dem Reinigungsgel kann ich auch nicht sagen, was denn so extrem daran ist, aber es missfällt mir auch als erstes Produkt der Box nicht. Es riecht angenehm frisch und die Konsistenz ist prima, um es ordentlich im Gesicht zu verreiben. Ich kann jetzt nicht sagen, dass ich die Veränderung am Teint bemerkt hätte oder dass es mich umgehauen hat, aber ich bin eben auch nicht negativ überrascht. Vom Gefühl her reinigt es ordentlich und hinterlässt keine Spannungsgefühle. In der Box enthalten waren auch hier 15ml, die ich gerne aufbrauchen werden, zumal ich sowieso ein neues Reinigungsprodukt brauchte. Ob ich aber die 13,50 € für das Originalprodukt ausgeben würde, ist fraglich. Für ein Reinigungsmittel ist das doch ein stolzer Preis und dafür ist mir die Wirkung dann doch zu mager.

4. OPI Nail Lacquer

Der weltbekannte Nagellack von OPI ist splitterfest und lässt sich streifenfrei auftragen. Mit seinen hochwertigen Farbpigmenten bringt er die Nägel zum Strahlen.

Preis Originalprodukt: 16,00 € / 15ml

Da ist er also, mein erster OPI Lack. Auf etlichen Blogs habe ich ja bereits Lobeshymnen gelesen. Da ich selbst Gelnägel habe, die ich selten lackiere und Lack eigentlich nur für die Zehen kaufe, bin ich bisher immer vor dem Preis zurückgeschreckt. Umso weniger beschwere ich mich natürlich, sowas in meiner Glossybox quasi „gratis“ zu bekommen.

Glossybox März 12 #3Ich habe die Farbe Nr. 15 bekommen und zuerst dachte ich, es wäre ein schwarzer Lack. Aber nein, es ist ein ganz, ganz dunkles Lila. Beim Auftrag wirkt es wieder etwas heller. Da ich, wie gesagt, Gelnägel habe, kann ich euch das leider nicht auf den Nägeln zeigen. Selbst wenn ich sie damit lackieren würde, würde die Unterfarbe das Ergebnis verfälschen. In der Flasche bekommt man aber schon einen ganz guten Eindruck vom letztendlichen Ergebnis. Mir gefällt die Farbe sehr gut. Ich hatte bereits schonmal einen ähnlichen Ton von MAC, den ich seinerzeit sehr gern getragen habe. Obwohl das ja nun mein erster OPI-Lack ist, finde ich auch die Konsistenz super. Zur Haltbarkeit kann ich natürlich nichts sagen. Auf den Zehen ist das ja sowieso nochmal eine andere Sache. Enthalten sind hier 3,75ml. Das ist schon recht ordentlich.

5. Weleda Citrus-Erfrischungsöl

Ätherisches Zitronenöl, hergestellt aus hochwertigen Frühjahrszitronen, verströmt einen leichten, erfrischenden Duft und macht die Haut geschmeidig zart.

Preis Originalprodukt: 10,95 € / 100ml

Omi, bist du’s? Ohne Witz, meine Oma hatte auch ständig und immer irgendwelche Erfrischungsöle oder -tücher dabei. Die haben auch immer nach so einem fragwürdigen Zitronenduft gerochen. Nicht unangenehm, aber eben doch immer etwas steril. Der Sinn solcher Produkte will sich mit auch nicht erschließen, wenn man doch mittlerweile Deos und Parfums nutzt (ich zumindest).  Ich habe das Produkt jetzt auch nicht groß getestet, nur mal dran geschnüffelt. Kaufen würde ich es mir auf gar keinen Fall, da ist der Preis auch egal.

Glossybox März 12 #4

Tja, das war sie also, meine erste Glossybox. Wie gesagt, umgehauen hat es mich nicht. Die Aprilbox wird ja dann auch die erste mit dem „gesteigerten Niveau“ und dem höheren Preis von 15,00 €. Da bin ich dann nochmal gespannt. Ob ich dann dabei bleibe, werde ich wohl auch frühestens dann entscheiden. Wenn ich mir die vielen Blogeinträge und Videos zu vergangenen Boxen anschaue, war immer mal wieder eine schwächere dabei, daher möchte ich mir nun kein generelles Urteil bilden. Vom Wert der Box her kann ich ja auch nicht meckern. Dass mich die Produkte größtenteils nicht überzeugen konnten, ist ja nun halt persönliches Pech.

Falls der ein oder andere nun auch Lust bekommen hat, die Glossybox zu abonnieren, kann er das zum aktuellen Preis von 15,00 € auf Glossybox.de tun. Da findet ihr auch alle Infos zu den Konditionen und könnt euer entsprechendes Beautyprofil anlegen, damit ihr (meistens) passende Produkte erhaltet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s